Museum für zeitgenössische Kunst - Diether Kunerth
Marktplatz 14 a

Öffnungszeiten:
1. April – 31. Oktober:
Di – Fr: 1 1 – 16 Uhr
Sa, So: 12 – 17 Uhr
1. November – 31. März:
Di – Mi: geschlossen
Do, Fr: 11 – 16 Uhr
Sa, So: 12 – 17 Uhr
Montag ganzjährig
geschlossen

Telefon 08332-7969890
info@mzk-diku.de
www.mzk-diku.de

Diether Kunerth

Diether Kunerth wurde 1967 noch während seines Studiums an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Professor Heinrich Kirchner von Wolfgang Christlieb und Gunther Sachs entdeckt. Seit Beginn der 1960er Jahre ist der Künstler freiberuflich als Bildhauer, Grafiker und Maler, seit 1980 auch zunehmend als Fotograf, aktiv. Schon früh kehrte er der Großstadthektik den Rücken und fand in Ottobeuren die notwendige Ruhe und Muse für sein Schaffen. Hier ging er seinen künstlerischen Ideen nach und schuf bis heute ein äußerst vielfältiges Werk, das neben Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Grafik, Collage, Materialkunst, Aquarell und Tusche auch eine von Kunerth neu entwickelte künstlerische Technik aufweist: das land-light-painting.

Auf diese Weise hat sich ein Gesamtwerk von einzigartiger gestalterischer Vielfalt herausgebildet, das ab 2003 noch durch die Videokunst Diether Kunerths eine mediale Erweiterung erfuhr. Dem Zauber, den das kunerthsche Werk auf seinen Betrachter ausübt, entkommen nur wenige. Dieser künstlerischen Strahlkraft ist es zu verdanken, dass international agierende Sammler wie Professor Dr. h. c. mult. Reinhold Würth auf Kunerths Kunst aufmerksam wurden und Einzelstücke erworben haben.

Obwohl es Kunerth nie auf äußere Erfolge ankam, kann er auf eine Vielzahl an Ausstellungen und Preise verweisen. Seine Arbeiten waren auf internationalen Ausstellungen zu sehen, u.a. in Antwerpen, Mailand, Kairo, Tokyo, New York und Miami.

Der Künstler hat aus allen Epochen seines Schaffens wichtige Werke zurück behalten. Diesen einmaligen Fundus brachte er in eine Stiftung ein, mit der ein Großteil als ganzheitliches Oeuvre erlebbar wird – im „Museum für zeitgenössische Kunst – Diether Kunerth“ (MZK-DIKU) in Ottobeuren. Dieses öffnet erstmals am 25. Mai 2014 seine Türen für die Öffentlichkeit.

Vita 

1940 | geboren in Freiwaldau (Sudetenland)
1961 bis 1967 | Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München Meisterschüler von
          Professor Heinrich Kirchner
1967 | Diplom der Akademie
1970 | Kunstpreis des Regierungsbezirks Schwaben
1978 | Kulturpreis der Stadt Memmingen
1985 | Großer Sieben-Schwaben-Preis Augsburg
1988 | Bürgerpreis der Stadt Kempten (Dachser Preis)
2000 | Strigelpreis der Stadt Memmingen
2016 | Sudetendeutscher Kulturpreis

Angebote zum Tag der Kunst am 07. Oktober

Kinderprogramm in der Kunstwerkstatt

 
 

Öffnungszeiten

1. April bis 31. Oktober
Dienstag - Freitag von 11 - 16 Uhr
Samstag & Sonntag von 12 - 17 Uhr
Montag geschlossen

1. November bis 31. März
Donnerstag & Freitag von 11 - 16 Uhr
Samstag & Sonntag von 12 - 17 Uhr
Montag, Dienstag & Mittwoch geschlossen


Geöffnete Feiertage:
Allerheiligen                     01. November 2019
2. Weihnachtsfeiertag    26. Dezember 2019
Neujahr                             01. Januar 2020
Heilig Drei König             06. Januar 2020

Das Museum ist jeweils von 12 - 17 Uhr geöffnet!

Schließzeiten

7. Januar bis 24. Januar 2020
Wegen Ausstellungswechsel geschlossen.

 
 
 

Museum für zeitgenössische Kunst - Diether Kunerth

Marktplatz 14a
87724 Ottobeuren 

+49 (0) 8332 79 69 89 - 0
+49 (0) 8332 79 69 89 - 10
museum@ottobeuren.de
www.mzk-diku.de

Kontoverbindung Trägerverein Ottobeurer
Museen e. V. DE24 7315 0000 1001 8126 41

 
 
 
 
 
Europäische Union
Bayerische Staatsregierung
Marktgemeinde Ottobeuren
Bezirk Schwaben
Landkreis Unterallgäu
Logo Landesstelle für nichtstaatliche Museen