Dieter Cöllen (*1953)

Ausstellung von 02. Juni bis 26. Juli 2017

Dieter Cöllen
Dieter Cöllen

besuchte das Albertus-Magnus-Gymnasium in Köln und ist ausgebildeter Bauzeichner.
Er arbeitete bei verschiedenen Kölner Architekten, bevor er 1985 ein Atelier für Phelloplastik und Architekturmodellbau gründete. 
Zu Beginn der 90er Jahre begann Cöllen damit, sich mit der als vergessen geltenden Phelloplastik des 18. Jahrhunderts zu befassen. Er gilt heute als einziger praktizierender Künstler dieser Disziplin. In Kooperation mit Wissenschaftlern und Archäologen arbeitet er für verschiedene Sammler und Museen.
 
Dieter Cöllen baut als Phelloplastiker Monumente der Antike aus Kork nach. So sind unter vielen anderen berühmten Bauwerken auch die ägyptische Cheops-Pyramide oder der griechische Poseidon-Tempel entstanden. Zu sehen sind die Werke Dieter Cöllens in Museen weltweit.

Öffnungszeiten

1. April bis 11. November
Dienstag - Freitag von 11 - 16 Uhr
Samstag & Sonntag von 12 - 17 Uhr
Montag geschlossen

1. Dezember bis 31. März
Donnerstag & Freitag von 11 - 16 Uhr
Samstag & Sonntag von 12 - 17 Uhr
Montag, Dienstag & Mittwoch geschlossen

Samstag 18. Mai 15 - 18 Uhr geöffnet


Geöffnete Feiertage:
Karfreitag                       19. April 2019
Ostersonntag                 21. April 2019
Ostermontag                  22. April 2019
Christi Himmelfahrt         30. Mai 2019
Pfingstmontag                10. Juni 2019
Fronleichnam                  20. Juni 2019
Das Museum ist jeweils von 12 - 17 Uhr geöffnet!

Schließzeiten

29. April bis 17. Mai 2019
Wegen Ausstellungswechsel geschlossen.

12. August bis 23. August 2019
Wegen Ausstellungswechsel geschlossen!

 
 
 

Museum für zeitgenössische Kunst - Diether Kunerth

Marktplatz 14a
87724 Ottobeuren 

+49 (0) 8332 79 69 89 - 0
+49 (0) 8332 79 69 89 - 10
museum@ottobeuren.de
www.mzk-diku.de

Kontoverbindung Trägerverein Ottobeurer
Museen e. V. DE24 7315 0000 1001 8126 41

 
 
 
 
 
Europäische Union
Bayerische Staatsregierung
Marktgemeinde Ottobeuren
Bezirk Schwaben
Landkreis Unterallgäu
Logo Landesstelle für nichtstaatliche Museen