Wolfgang Volz - Das Auge von Christo und Jeanne-Claude

Ausstellung von 22. Mai bis 24. Oktober 2021
The floating Piers 1

Am 1. Juni 2020 verstarb der Künstler Christo, 11 Jahre nach dem Tod seiner Frau Jeanne-Claude. Im September 2021 soll in Paris posthum die Verhüllung des Arc de Triomphe stattfinden. Dies ist das letzte Projekt von Christo und Jeanne-Claude, das auch nach ihrem Tod noch umgesetzt wird. Wir freuen uns, dass wir ein Jahr nach dem Tod des großen Künstlers eine Ausstellung über sein Schaffen im Museum zeigen können. Ausgestellt werden Grafiken und Arbeiten, die Christo zur Planung seiner Werke angefertigt hat. Unter anderem mit dem Verkauf dieser Arbeiten haben Jeanne-Claude und Christo all ihre Projekte finanziert. Sie waren für die Umsetzung nie auf Sponsoren oder öffentliche Gelder angewiesen. Außerdem stellen wir großformatige Fotografien der Projekte von Jeanne-Claude und Christo aus.

Die Fotoarbeiten stammen von Wolfgang Volz, der seit den siebziger Jahren nicht nur als Fotograf für die beiden gearbeitet hat, sondern auch als Projektleiter bei vielen ihrer Großprojekte fungierte, und der auch für die Verhüllung des Arc de Triomphe´s verantwortlich zeichnet. Mit dieser Ausstellung wollen wir an das große Künstlerehepaar erinnern und ihre großartigen Projekte noch einmal lebendig werden lassen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen