Diether Kunerth (*1940)

Künstler Diether Kunerth an seinem 80. Geburtstag
Künstler Diether Kunerth an seinem 80. Geburtstag

Diether Kunerth wurde 1967 noch während seines Studiums an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Professor Heinrich Kirchner von Wolfgang Christlieb und Gunther Sachs entdeckt. Seit Beginn der 1960er Jahre ist der Künstler freiberuflich als Bildhauer, Grafiker und Maler, seit 1980 auch zunehmend als Fotograf, aktiv. Schon früh kehrte er der Großstadthektik den Rücken und fand in Ottobeuren die notwendige Ruhe und Muse für sein Schaffen. Hier ging er seinen künstlerischen Ideen nach und schuf bis heute ein äußerst vielfältiges Werk, das neben Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Grafik, Collage, Materialkunst, Aquarell und Tusche auch eine von Kunerth neu entwickelte künstlerische Technik aufweist: das land-light-painting.

Auf diese Weise hat sich ein Gesamtwerk von einzigartiger gestalterischer Vielfalt herausgebildet, das ab 2003 noch durch die Videokunst Diether Kunerths eine mediale Erweiterung erfuhr. Dem Zauber, den das kunerthsche Werk auf seinen Betrachter ausübt, entkommen nur wenige. Dieser künstlerischen Strahlkraft ist es zu verdanken, dass international agierende Sammler wie Professor Dr. h. c. mult. Reinhold Würth auf Kunerths Kunst aufmerksam wurden und Einzelstücke erworben haben.
Obwohl es Kunerth nie auf äußere Erfolge ankam, kann er auf eine Vielzahl an Ausstellungen und Preise verweisen. Seine Arbeiten waren auf internationalen Ausstellungen zu sehen, u.a. in Antwerpen, Mailand, Kairo, Tokyo, New York und Miami.

Der Künstler hat aus allen Epochen seines Schaffens wichtige Werke zurück behalten. Diesen einmaligen Fundus brachte er in eine Stiftung ein, mit der ein Großteil als ganzheitliches Oeuvre erlebbar wird – im „Museum für zeitgenössische Kunst – Diether Kunerth“ (MZK-DIKU) in Ottobeuren. Dieses öffnet erstmals am 25. Mai 2015 seine Türen für die Öffentlichkeit.

Vita Diether Kunerth

  • 1940 | geboren in Freiwaldau (Sudetenland)
  • 1961 bis 1967 | Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München Meisterschüler von Professor Heinrich Kirchner
  • 1967 | Diplom der Akademie
  • 1970 | Kunstpreis des Regierungsbezirks Schwaben
  • 1978 | Kulturpreis der Stadt Memmingen
  • 1985 | Großer Sieben-Schwaben-Preis Augsburg
  • 1988 | Bürgerpreis der Stadt Kempten (Dachser Preis)
  • 2000 | Strigelpreis der Stadt Memmingen
  • 2016 | Sudetendeutscher Kulturpreis

Ausstellungen (intern.)
  • 1992 Galerie Yanagizawa, Tokio
  • 1993 Galerie Marquit, Boston/USA
  • 1995 Museo d’arte moderna e contemporanea Trento e Rovereto (MART), Arte Sella Documenta
  • 1995 Botanisches Museum Berlin
  • 1997 Galleria d’Arte Moderna e Contemporanea (GAMeC) di Bergamo, Accademia Carrara
  • 1998/99 Art Miami, International Modern & Contemporary Art
  • 2000 Expo Hannover
  • 2003 Nevin Kelly Gallery, Washington DC
  • 2006/07 Design Fair, New York
  • 2011 Museum Würth, Künzelsau
  • 2013 Museo Würth, La Rioja

Beteiligung bei Ausstellungen zeitgenössischer Kunst aus Bayern in Budapest, Kairo und im Künstlerhaus in Wien.

Einzelausstellungen
  • Galerie Gurlitt
  • Galerie von Braunbehrens
  • Galerie in der Finkenstraße
  • Galerie Junge Kunst, Kassel
  • Städtische Galerie, Paderborn
  • Art Studio Situation 2, Hamburg
  • Kunsthalle, Stuttgart
  • Universität Bielefeld
  • Städtische Galerie, Bielefeld
  • Galerie Tabula, Tübingen
  • Pöppelmann Museum, Herford
  • Galerie Neuendorf, Memmingen
  • Kulturamt Memmingen Kreuzherrnsaal
  • Kunstforum St. Josef
  • Marktplatz Ottobeuren, Skulpturenausstellungen
  • Basilika Ottobeuren
  • Galerie Plexus, Chebres/Lausanne
Weitere Ausstellungen
  • Haus der Kunst “Neue Gruppe”, München
  • Graphische Sammlungen, Kulturzentrum Gasteig
  • Stadtde Ludwigshafen
  • Farbwerke Hoechst Frankfurt a. M.
  • Große Schwäbische Kunstausstellung: Brechthaus, Kongresshalle, Galerie Minotaurus
  • Overbeckgesellschaft Lübeck
  • Kulturinstitut Lima/Peru
  • Künstlerhaus Thurn und Taxis, Bregenz
  • Galerij 1881 Diepenheim, Holland
  • Echnaton Galerie, Kairo, Ägypten
  • Dunap Galerie, Budapest, Ungarn
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen